Delta League
Acro League
Tag 1,2,3

Das Wetter ist wechselhaft. Nur am 1. Tag Piloten im Gol.

Am Sonntag überraschend gutes Flugwetter. Ich flog meistens in der Spitzengruppe. Auf dem Rückweg Richtung Ziel haben wir uns aber vom Wind zu weit von der optimalen Route wegblasen lassen und hatten so im Endanflug schlechte Karten. Die Verfolger welche weiter draussen im Flachland blieben konnten uns überholen. Zudem drehte ich zu lange auf nachdem ich beim ersten Versuch in den Endanflug zu gehen so starkes Sinken hatte, dass es nur für die halbe Distanz reichte. Also musste ich noch eine Thermik kurbeln. Da ich nicht nochmal stecken bleiben wollte drehte ich zu lange und erreichte das Ziel sicher in 500m nachdem es natürlich nach der ESS erneut Steigen gab. So resultierte nur der 34 Platz. Der Punkterückstand blieb aber in Grenzen.

Der zweite Tag war sehr bescheiden und wer früher aufgab und einfach nur gegen den Wind ausglitt erreichte mehr Distanz.
Auch hier wäre mehr drin gewesen, aber immerhin reichte es in der Tageswertung für Platz 24.
Aber mit 92 Punkten für den Sieger gab es auch nicht viel zu verlieren oder gewinnen.

Wie jeden Tag starten wir auch am dritten eher zu spät und verpassen die beste Thermik. Bald hat es mehr Abschattungen als Sonne und es wird klar dass es vor allem darum geht nicht früh landen zu müssen.
Es gelingt mir zwei mal mich knapp in einen Sonnenfleck zu retten und mit viel Geduld wieder an die Wolkenbasis zu gelangen. Am Schluss bin ich ganz vorne mit 3 anderen Piloten aber die letzten Km sind total im Schatten und es wird so nicht ins Gol reichen. Also drehten wir in der letzten Thermik und hofften auf mehr Sonne. Nach etwa 20 Minuten gesellten sich noch 9 weitere Piloten zu uns. Alle anderen mussten schon landen. Da aber keine Sonne mehr kam mussten wir einfach abgleiten. Da ich gerade noch versuchte einen neue Thermik zu finden vergab ich 200 Höhenmeter und eine bessere Platzierung. (Platz12) Da aber einige besser platzierte Piloten heute keinen guten Tag erwischten verbesserte ich mich auf Platz 9 in der Gesamtwertung.

Es bleiben noch 3 Tage also die hälfte des Wettkampfes. Es gibt also noch Gelegenheit sich zu verbessern oder auch Plätze zu verlieren. Das Fluggebiet verzeiht nicht viele Fehler und so gilt es aufmerksam und konzentriert zu fliegen und die Fehler der Vortage wegzulassen.

Ich hoffe dass ich meine steigende Formkurve fortsetzen kann.
Das Wetter soll die nächsten Tage gut werden und so freuen wir uns auf drei schöne Flugtage.

13 November 2019, Alfredo Studer

(14 November 2019) Task 4»


Comments


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80