Delta League
Acro League

Forum


Martin Scheel
19. Mar 11, 21:36
CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Bitte zu diesem Thema diesen Tread verfolgen

Martin Scheel
19. Mar 11, 21:39
Vorstellung und Ranglisten Schwerpunkt- und Modestreckenmethode
Liebe CCC Gemeinschaft


Ihr habt schon lange nichts mehr von uns gehört. Es ist aber nicht so, dass nichts ging...

Wie schon geschrieben, haben wir zwei Methoden genauer unter die Lupe genommen.  Zu Vermerken sei hier vor allem die Arbeit von Beat Sägesser für die Schwerpunktmethode.

Nach einigem Hin- und Her haben wir uns für folgendes Vorgehen Entschlossen:

Dank Dominik konnten die beiden Methoden schon programmiert werden und die CCC-Kommission ist sich einig, dass 2011 folgende Ranglisten zu Testzwecken geführt werden:
- CCC offiziell (ohne Änderung)
- mit Schwerpunktmethode
- mit Modestreckenmethode
- mit Schwerpunktmethode und Modestreckenmethode kombiniert (noch nicht aufgeschaltet)

Wir sind uns sicher, dass wir Ende Saison wesentlich schlauer sind und dann auch wirklich wissen, worüber wir entscheiden. Wir werden im November 11 mit grosser Wahrscheinlichkeit über folgendes Abstimmen:
- keine Änderungen
- Schwerpunktmethode
- Modestreckenmethode
- Schwerpunktmethode und Modestreckenmethode kombiniert
Im Dezember ginge es dann an die Details.


Die Rankings sind hier verfügbar:
http://ccc.airriders.ch
Bitte etwas Gedult beim laden, die Ranglisten sind teilweise recht gross.

Wenn ein erstes Fein-Tuning erledigt ist, wird es Dominik so einrichten, dass die 2011er Rangliste fortlaufend akutalisiert wird.



Hier eine kurze Vorstellung der beiden Methoden:

Schwerpunktmethode
***********************
Siehe das pdf von Beat Sägesser

Modestrecken-Methode
*************************
Bonus für wenig beflogene Flächen, Malus für Modestrecken.
Die Modestrecken-Methode zielt in erster Linie auf einen Punkte-Ausgleich der sportlichen Schwierigkeiten ab. Sie fördert damit das Befliegen neuer Gebiete. Der Pilot wird nicht zu Reisen in andere Regionen gezwungen, er kann sein Heimgebiet ausschöpfen.
- Jeder Trackpunkt wird auf 5-km gerundet. Ein Flug hat nun hunderte von Punkten in einem 5-km-Quadrat. Pro Flug wird nur ein Trackpunkt davon gezählt. Dies ergibt einen Zählpunkt (pro Flug einer, wenn 100 Piloten durchgeflogen sind 100).
- Je mehr Zähler in diesem Quadrat sind, desto grösser wird der Malus.
- Bonus/Malus wird aus den Vorjahresflügen (3 Jahre) dynamisch generiert.
- Bonus/Malus wird so eingestellt, dass durchschnittlich beflogene Quadrate mit dem Faktor 1 gewertet werden. Der Durchschnitt errechnet sich aus den Quadraten des Alpenraumes (Luftraum).
- Ab einer gewissen Anzahl Flüge (Zählpunkte) erreicht das Quadrat den maximalen Malus.
- Der maximale Bonus für einen gesamten Flug kann im Versuch auf 10%, der maximale Malus auf -20% oder -30% eingestellt werden.
- Die Daten von XContest-Auslandflügen werden miteinbezogen. Die Zusammenarbeit mit andern Anbietern wird gesucht.

Vorteile:
- Markant erhöhte Sportlichkeit
- Die Heimgebiete können besser ausgeschöpft werden, weniger Zwang zum Reisen
- Neue Flugaufgaben entstehen
- Dynamisch generierte Faktoren, die aber für die ganze Saison Gültigkeit haben
- Ich könnte mir vorstellen, dass andere Nationen dem Beispiel folgen

Nachteil:
- Der internationale Vergleich wird schwierig, da es nicht mehr nur um maximale FAI-Km geht.
- Die Flugplanung wird etwas schwieriger. Es dürfte aber in Kürze Programme geben, die die Strecken gemäss den Boni/Malus errechnen. Ein solches Programm kann auch in Auftrag gegeben werden.
- Da Anfänger vor allem in den Modegebieten fliegen, werden sie benachteiligt.


Liebe Grüsse,  Martin

Boris Zeltner
20. Apr 11, 10:35
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Die Bewertungsmethode sollte einfach nahvollziehbar bleiben und eine einfache Kalkulation der erzielbaren Punkte im Voraus erlauben. Wenn dies nicht mehr der Fall ist, dürften weitere Piloten auf eine Teilnahme am CCC verzichten. Mit dem Worlwide Contest  gibt es ja eine Alternative.

Einigermassen gerechte Leistungsvergleiche im Streckenflug gibt es nur an Wettkämpfen, wo alle unter denselben Bedingungen fliegen. Wir wissen doch alle: Wer nicht an jedem Hammertag frei nehmen kann, sei es von der Arbeit oder familiären Pflichten, hat eh geringe Chancen, ganz nach vorne zu fliegen.

Lieber einfach und ungerecht als kompliziert und ungerecht, stimmts?

Lieber Gruss,

Boris 

Philipp Steinger
15. Jul 11, 12:50
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Hallo Dominik,
mich würde die Rangliste CCC 2011 nach Schwerpunkt- und Modestreckenmethode interessieren. Dominik ab wann wird die 2011 Rangliste auf deiner Page ersichtlich sein? Viele Grüsse und Danke für dein Engagement.

Philipp Steinger

Martin Scheel
31. Aug 11, 12:43
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Hallo Philippe

Der Link ist im ersten Beitrag.

Liebe Grüsse, Martin

Philipp Steinger
2. Sep 11, 09:40
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Hallo Zäme

Vielen Dank Dominik für das bereitstellen der Daten, super Arbeit!. Ich bin ab sofort ein Fan von der Schwerpunktmethode. Klar ich gebe zu meine innovativen Flüge werden mit der Schwerpunktmethode deutlich mehr gewichtet. Das ist aber ja genau das Ziel innovative Flüge Punktemässig besser zu gewichten und damit zu fördern. Auch der gewählte Punktefaktor der Schwerpunktmethode finde ich sehr gut gewählt. Wenn ich die Rangliste mit der Modestreckenmethode anschaue dann scheint mir diese einen Tropfen auf den heissen Stein zu sein. Da tut sich Ranglistenmässig einfach zu wenig.
Es würde mir einen riesen Spass machen nächstes Jahr mit der Schwerpunktmethode unterwegs zu sein.

Was denkt ihr darüber? Die kommende Saison steht bald vor der Türe :-)

Liebe Grüsse Philipp Steinger

Lukas Gantenbein
2. Sep 11, 13:44
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Modestrecken: Gefällt mir nicht, da komplizierte und deshalb untransparente Bewertung. Zusätzlich kann man Planung vergessen.

Schwerpunkt: Naja, mehr oder weniger akzeptabel (besser als heute) Aber nur wenn die einzige Bedingung der Abstand zwischen den Schwerpkt ist. Und nur wenn der Abstand richtig gewählt wird. 50km scheint mir zu gross. Man kann von in einem Gebiet sehr verschiedene FAI machen und darauf möchte ich nicht verzichten müssen. (zBsp Niesen FAI ins Wallis und Standart Fiesch FAI müssen Bonus geben)

 

Ich möchte hier nochmals meine Idee einbringen: FAI 20% Regel erweitern. Schaut euch bitte nochmals meine Vorschläge im ’’Fieschlastiger CCC’’ Thread an. Diese Regel finde ich am einfachsten. Sie gibt kreativen Flügen mehr Wert und wertet die anderen nicht ab. Sie gibt viel mehr Raum, es ist leichter möglich Voralpen und Alpen zusammen zu nutzen. Weshalb sollen wir uns durch die steife Form des FAI’s derart einschränken? Überlegt euch doch Mal wie schön es ist vom Wallis ins Berner Oberland zu Fliegen. Plant doch bitte Mal einige FAI und lasst den letzten Schenkel einfach weg. DIE NEUEN MÖGLICHKEITEN SIND DOCH GENIAL!!!!

 

130FAI

http://www.paraglidingforum.com/xcplanner/?location=Fiesch&flightType=xc3c&turnpoints=%5B%5B47.34813,7.83051%5D,%5B47.07947,6.98456%5D,%5B46.73986,7.59705%5D%5D&start=%5B47.20143,7.63824%5D

 

166FAI

http://www.paraglidingforum.com/xcplanner/?location=Fiesch&flightType=xc3c&turnpoints=%5B%5B46.03320,7.71790%5D,%5B46.52863,8.26447%5D,%5B46.46813,7.00378%5D%5D&start=%5B46.03892,7.71790%5D

 

Gruess Lukas

Philipp Steinger
2. Sep 11, 21:15
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Hallo Zäme
Der Faktor des FAI Dreieck von 1,4 ist sehr grosszügig bemessen. Um von diesem Faktor profitieren zu können sollte etwas geleistet werden. Aus meiner Sicht wäre ein "FAI Dreieck ähnliches Gebilde" ohne letzten Schenkel oder mit der Erweiterung der 20% Regel ein deutlicher Rückschritt und würde das ganze viel zu einfach gestalten. Der letzte Schenkel ist nämlich meist der spannenste ob die Flugaufgabe gelingt oder nicht. Es macht auch keinen Sinn irgend welche hochfrequentierte Streckenfluggebiete zu "kastrieren". Das sinnvollste aus meiner Sichtweise wäre eine deutliche Aufwertung von neuen, innovativen Flugaufgaben. Dafür ist die Schwerpunktmethode geradezu ideal. Ich würde es dem innovativen Michi Müller so gönnen mit seinen super Flügen die Nummer 1 zu sein. Ein Beispiel noch: Ende Juni war ich vom Pilatus auf 200er FAI Kurs. Am gleichen Tag waren einige Flieger in Fiesch und flogen fast "gratis" das grosse Dreieck. Vom Schwierigkeitsfaktor her sind diese zwei Flüge sowas von komplett verschieden. Was spricht nun dageben genau solche Flugversuche in weniger bekannten Gebiete zu fördern? Ich bin zu 100% überzeugt dies würde dem XContest sehr gut tun. Nicht vergessen: XContest Schweiz sollte auch XContest international tauglich sein.

Viva la revolution!

Philipp Steinger

Lukas Gantenbein
7. Sep 11, 01:06
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Ja, aber wir könnten das FAI desshalb auch abwerten. Überleg dir Mal was ist der Sinn von einem FAI? - Ein möglichst grosses Gebiet abzudecken und dabei nicht nur entlang einfacher Haupttäler zu fliegen zu können. Mit einer erweiterten 20% Regel schlagen wir mehrere Fliegen mit einer Kappe. Wir ermöglichen viel mehr Kreativität, haben keine neue Einschränkungen und wir haben immer noch einfache und klare Regeln.

Schwierige Flüge kannst du so oder so nicht messen. (Auch das Fiesch FAI kann sehr anspruchsvoll sein) Dies obliegt der Bewertung der Piloten. Du und Michi Müller habt durch eue neuen Flüge in unterschiedlichsten Bedingungen sicher einen super Ruf unter vielen anderen XC Piloten.  (Zumidest bei mir :-)

 

Ich wäre deswegen zum Bsp für einen LIKE Button. So könnte Ende Jahr auch der kreativste Pilot gekrönt werden.

Dominik Frei
9. Sep 11, 12:11
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Salü

Ich finde beide neuen Berechnungs Methoden sehr gut und interessant.
Langfristig denke ich aber, dass beide ihre Schwachstellen haben und bald einen Weg gefunden wird, wie mann am einfachsten Punkten kann.
Für Neueinsteiger und solche die keine Zeit für lange Flugplanungen haben sind beide Methoden zu kompliziert! Schon mit den heutigen vier unterschiedlichen Bewertungen kommen nicht alle sofort klar.
Wenn ich so die Ranglisten ansehe aus den letzen Jahren, fällt rasch auf, dass gute Platzierungen nur mit FAI Flügen möglich ist. Ich tendiere darum eher für eine Abwertung des FAI Faktors auf z.B. 1.3. Dies würde bewirken, dass man nicht mehr nur auf FAI Kurs fliegt und man würde automatisch neue Sachen versuchen.

Gruss Dominik

Adrian Wegmann
18. Sep 11, 14:28
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Ich hab mir die Ranglisten nun mal ein bisschen angeschaut. Für mich kommt, wenn überhaupt, nur die SPM in Frage. Es ist doch nur schon psychologisch besser, gute Dinge höher zu werten als "schlechtes" zu strafen.

In meinem persönlichen Fall, macht die SPM sogar zwei Plätze im Fun&Safety gut!

 

Dennoch... meine Bedenken sind ebenfalls, dass es zu kompliziert wird und zu einfach um auszutricksen.

 

Ich bin immernoch dafür, dass die Startplätze der besten vier Flüge, 30km auseinander sein müssen. Diese Regel ist simpel und hat im Grundsatz einen ähnlichen Effekt wie die SPM.

 

cu

Adi

Jan Sterren
19. Sep 11, 18:30
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Hallo Zusammen

Mir gefällt die SPM ebenfalls besser. Diese wird aber in der Tat recht schnell kompliziert. Vor allem für Leute wie sie Domi Frei beschrieben hat, was ja die grosse Masse sein dürfte.

Was mir aber bei der SPM am wenigsten gefällt ist, dass sie vielleicht einzelne neue Strecken schafft, aber ebenfalls neue verhindert. Ein gutes Beispiel dürfte mein Flugversuch vom 17.08.2011 sein. Ein neuer Startplatz und die meiste geflogene Strecke befindet sich in bisher nicht so oft beflogenem Gebiet (Vorallem der Wallisschenkel!).

http://www.xcontest.org/switzerland/de/fluge/details:Sterri/17.8.2011/08:14

Mit der SPM befindet sich der SP dieses Fluges am selben Ort wie das „normale“ FAI von Fiesch. Ich würde es Schade finden, wenn diese Strecke für Punkte keine Reize mehr hätte, wenn man in seiner Wertung schon ein Fiesch-FAI hätte.

Ich denke, dass die Schwerpunktmethode vor allem viel Reisen zur Folge hätte und nicht etwa „wirkliche“ neue Ideen schafft! In der Wertung mit der SPM dürfte dann halt vielleicht ein One-Way und ein FAI-Flug von Fiesch plus ein FAI und ein flaches Dreieck von Fanas auftauchen (Vermutung!). Etwas wirklich Neues wäre ja damit nicht geschaffen.

Gruss Jan Sterren

PS: Achja, der „gefällt mir“ Button und die dazugehörige Rangliste ist eh schon lange überfällig. :))

 

Thomas Kessler
20. Sep 11, 07:40
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Hallo zusamen

Danke an Dominik für das perfekte Aufbereiten der Daten. So weiss jeder, vovon man spricht und auf was wir uns einlassen würden...

Der "Fieschlastige CCC" Treath und die neuen Bewertungsmöglichkeiten haben bei mir bereits viel Positives bewirkt. Persönlich habe ich mir für das Jahr 2011 zum Ziel gesetzt, auch an Hammertagen zwar die grossen Aufgaben in Angriff zu nehmen, aber "masochistisch" jede nur halbwegs vernünftige Alternative als Anlass zu nehmen, die Standardroute zu verlassen. Mit anderen Worten: Die besten Streckenflugbedingungen auf den Modestrecken zum lustbetonten Erleben der persönlichen Vorlieben wie Felswand- und Gletscher-Soaren, Wolkenfetzen erhaschen und Vollgass-Fötelischiessen vor dem Glärnischmassiv im Gegenlicht auszunutzen...

Denn alle Bewertungsmethoden schlecken folgende Fakts nicht weg:

-Gleitschirmfliegen ist genial, vorallem wegen der Einfachheit und weil es langsam ist. Ideal z.B. für Geniesser, Neugierige und Naturverbundene.

- Statistisch gesehen gibt es pro Saison 3 bis 8 Hammertage und nochmals etwa soviele sehr gute, 200km-Potential-Tage. Wer diese erkennt und ausnutzen kan/darf ist mit jeder Berechnungsmethode normalerweise deutlich weiter vorn in der Rangliste als "leistungsstärkere" Weekendflieger.

- In unserer leistungsorientierter Gesellschaft werden und sollen die besten Oportunisten siegen: Reglemente lesen, scharf analysieren, Schlupflöcher und neue Möglichkeiten suchen, rausgehen, fliegen und siegen.

- Die meisten OLC-Interessierten können nur um die Ränge 20 bis 500 mitfliegen, möchten aber den Cracks ihre Idalvorstellung einer "gerechteren" Wertung aufdrängen...

 

Aus heutiger Sicht bin ich für die Schwerpunktmethode. Zusätzlich könnte der SHV und die Hauptsponsoren spannende, sympatische Anreize schaffen, um ausgefallene, geile Streckenflüge werbewirksam zu honorieren.

Wenn ich mir vorstelle, dass Ende 2012 das Advance XC-Serial und die High-Adventure Serial Truppe dem Gastredner Alfredo, "Swing International", am gemeinsamen Saisonabschlussbrätlen beim präsentieren des schnellsten 55 km - FAI zujolen, so hat die ganze Streckenfliegerszene definitiv gewonnen.

 

Grüessli, Thomas

Philipp Steinger
22. Sep 11, 20:58
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

@ Jan

Ich ging nochmals über die Bücher und teile deine Bedenken. Obwohl die Idee mit der Schwerpunktmethode gut ist scheint sie tatsächlich noch nicht ganz ausgereift zu sein...

Ich gebe zu ich war mit meinen Aussagen früherer Postings zu diesem Thema wohl etwas zu euphorisch...

Leider kann man hier im Forum keine Einträge löschen...Auch der Administrator nicht...
Der Button "i like" fehlt tatsächlich.

Müsste man vielleicht auf einer komplett anderen Schiene fahren? Vielleicht "Eggishorncup" mässig? So quasi ein "Innovationscup" mit attraktiven Preisen? Mit attraktiven Preisen meine ich nicht als Hauptgewinn eine Advance Windsack, oder ein dämliches Fitnessabo sondern vielleicht 2500 Stuts in Bar für den innovativsten Piloten der Saison.
Wenn 5 Franken von der Sportlizenz (Fr. 52.80.-) für das Preisgeld abgezweigt werden dann ergibt dies bei 500 Sportlizenzen nach Adam Riese 2500 Fr?
Die Frage stellt sich natürlich wer spielt die Jury?

Happy Landing
Philipp




Lukas Gantenbein
23. Sep 11, 00:36
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Scheint so als haben wir mehr oder weniger einen Konsens betreffend SP,  MP Methode und LIKE Button.  (Ich finde Jans Argumente sehr zutreffend.)

Könnt ihr vielleicht noch eure Meinungen zum 1.3 Faktor für FAI kundtun. Diese Variante ist bei uns im Club relativ beliebt.

Das FAI wäre damit zwar unterbewertet. Dafür werden solche Flüge (1 WP) aufgewertet.

http://www.xcontest.org/switzerland/de/fluge/details:Sterri/28.6.2011/07:51

Negativ finde ich, dass wir damit eine weitere Unterscheidung zum Internationalen CCC haben und dass flache Dreiecke zu viel Wert bekommen.

Philipp Steinger
23. Sep 11, 07:21
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

@ Lukas

 

Die Idee FAI 1,3 ist sicher nicht die schlechteste. Deine negativ Punkte zu der 1,3 FAI Variante teile ich. Vorallem das letzte Argument.
"Negativ finde ich, dass wir damit eine weitere Unterscheidung zum Internationalen CCC haben und dass flache Dreiecke zu viel Wert bekommen".


Viel Spass in den Dolomiten Luki! Ich wollte heute nach Fiesch gehe und nochmals meine Baustelle den Eggishorncup in Angriff nehmen. Aber was will ich da ohne Thermik? :-)

Alfredo Studer
29. Sep 11, 15:31
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Vorteile:
- Markant erhöhte Sportlichkeit
- Ich könnte mir vorstellen, dass andere Nationen dem Beispiel folgen

Sorry aber ich kann diese 2 Vorteile nicht erkennen MARKANT dann noch? (Sehe ich eher als Sugestif an)

Und dass ander Nation so was übernehemen? Mehr als nur grosses Fragezeichen!! 

Wirklich Sorry!!!
Vielleicht kann die CH ja Mal etwas von den Ausländer übernehmen? Nämlich keep it simple. Die Frage sei Erlaubt ob es wichtiger ist irgendwelche haarsträubende Formeln/Regeln zu beherschen oder einfach nur gut und weit zu fliegen? 

Wünsche allen vor allem viel Spass beim fliegen...

Alex Graf
3. Oct 11, 15:46
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Jenen, die sich um die neuen Methoden bemühen, möchte ich danken. Ich bin beeindruckt über die zwei orginellen, technisch interessanten Vorschläge. Die Schwerpunkte Methode würde mich sogar 10 Plätze nach vorne boosten :-)

Trotzdem würde ich den CCC möglichst einfach halten. Piloten, die zu vorderst dabei sein wollen, müssen sich dem Lemmning-Diktat beugen. Andere, welche neue und innovative Strecken erschliessen, erhalten duch die Kommentare viel "Ruhm". Ev. könnten solche Flüge mit vielen "likes" farblich hervorgehoben werden.

Markus Hassler
17. Oct 11, 19:00
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Ich habe es mit Alex, je weniger Regeln, je atraktiver der Wettkampf. Wäre es nicht eine Horizonterweiterung für alle wenn auch Flüge ausserhalb unserer Grenzen gewertet würden. Dann müssten wir die Bahn in Fanas nicht eine Woche im voraus reservieren und im Südtirol hätte es mehr Schweizer am Startplatz.

Viva la Grischa, Viva la Revolution

Rolf von Arx
25. Oct 11, 22:53
Re: CCC: Schwerpunkt- und Modestreckenmethode

Erst einmal ein ganz grosses Dankeschön an alle, die die Diskussion über den Fieschlastigen CCC aufgenommen haben, Vorschläge gemacht haben und sogar zwei alternative Ranglisten erstellt haben. Es zeigt auf, dass unser Sport lebt :-)

Ich habe mich bisher nur am Rand mit der Thematik beschäftigt und nun  die verschiedenen Modelle und die vorangegangenen Standpunkte durchgelesen. Was mir dabei so ganz auf die Schnelle auffiel ist, dass es wohl keine einfache Sache sein wird, eine gute und für alle PilotInnen gerechte Regeländerung zu finden.

Besonders bei der Schwerpunktmethode ist mir aufgefallen, wie die Planung an Gewicht gewinnt und so das Streckenfliegen aus meiner Sicht unnötig verkompliziert wird. Besonders wenn dann noch von 4 auf 6 Flüge aufgestockt wird, damit die Bonuspunkte auch richtig zum tragen kommen.

Es gibt im Marketing eine gute kurze und sehr prägnante Formel, um am Markt erfolgreich zu sein:

KISS = Keep it simpel and short

Am besten kommt noch ein s dazu, welches die ganze Sache dann noch sexy macht, damit es noch mehr wollen.

Das Streckenfliegen hat durch die Onlineconteste sehr viel Zuspruch und Zufluss erhalten, weil es dadurch nachvollziehbar, erfolgreich durchführbar und dadurch auch immer sexyer, sprich attraktiv, geworden ist. Zuvor war es ein Buch mit sieben Siegeln, welches nur einen kleinen Teil der PilotInnen ansprach. Ich bin deshalb nicht davon überzeugt, dass die ganze Sache besser wird, wenn es durch viele Regeln und komplizierte Berechnungen wieder zu elitär wird. Und dies nur damit es für die besten und kreativsten PilotInnen wieder spannend wird. Wir sollten hier meiner Meinung nach mehr für den Sport als Breitensport und nicht als Spitzensport denken. Spitzensport kann von den Cracks im PWC ausgeübt werden.

Ich habe mir letztes Jahraber auch eine Veränderung gewünscht, damit es wieder etwas spannender wird. Bei der nun erfolgten Auseinandersetzung mit der Thematik habe ich aber bemerkt, dass es meine Einstellung ist, die ich verändern muss. Entweder ich gehe weiterhin in die Modegebiete und fliege dort mit meinen Kumpels um die Wette. Auch dies ist spannend, weil trotz des immer gleichen Fluggebietes jeden Tag wieder total andere Verhältnisse herrschen und mich herausfordern. Und zudem können am Abend sowieso die Besten die weitesten Flüge einreichen. Oder ich versuche neue und spannende Flüge aus, und nehme dabei auch sogenannte Nachteile, wie z. Bsp. weniger Km in Kauf.

Wer kreative Routen in unscheinbaren Fluggebieten fliegt hat meiner Meinung nach die Anerkennung dank des Onlinecontests schon heute auf sicher, auch wenn er oder sie nicht die weitesten Flüge macht. In unserer kleinen Szene sind die kreativen Köpfe ja durchaus bekannt und werden sehr respektiert.

Es können aber auch in den sogenannten Modegebieten kreative neue Routen geflogen werden. Lukas Gantenbein lieferte so ein Beispiel ab, als er die TMA im Unterwallis umflog und so eine neue Route für das ansonsten klassische Dreieck aufzeigte. Oder Paul Tomassi dieses Jahr, mit seinem genialen Versuch einen Wendepunkt des Fiescher-Dreiecks ins Bärnbiet zu verlegen. Auch die Flüge von Jan aus dem Mattertal zeugen davon, dass trotz der geltenden Regeln auch in den sogenannten Modegebieten neue Routen gesucht und auch gefunden werden.

Falls trotz meiner Einwände ein neuer Auswertungsmodus für den CCC eingeführt wird, plädiere ich für einen, welcher dem KiSSS-Prinzip entspricht und somit für möglichst viele PilotInnen attraktiv ist. Denn nur wenn langfristig möglichst viele PilotInnen am CCC teilnehmen, lebt unser Sport weiter und profitiert damit von der Kreativität aller daran teilnehmenden PilotInnen.


In order to reply to threads, you have to register (if not already registered) and login (link at the top of the page).

[Back to Thread Overview]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80