Delta League
Acro League
Task 2

Task 2

Sorry, eigentlich wäre der Bericht schon lange fertig. Doch mit den Bildern dauert das Hochladen ewig...

Obwohl heute gute Thermik vorhergesagt wurde, entschieden sich die Tasksetter für lediglich 77km. Dies deshalb, weil es doch deutlich spürbaren Westwind hatte, zudem waren für den Süden Gewitter prognostiziert. Die heutige Aufgabe führte zuerst durchs Flachland nach Nordosten, dann in den Süden und anschliessend via den Startplatz (5km Radius) ins Goal von Gestern.
Da der Westwind relativ stark war, herrschte am normalen Startplatz Abwind. Deshalb gingen alle Piloten an den etwas kleineren Startplatz, der einen Start nach Südwesten erlaubte. Allerdings war die Organisation am Startplatz dermassen schlecht, dass immer nur zwei Piloten gleichzeitig starten konnten. Als dann auch noch die Thermik schwächelte und die vorderen Piloten nicht starten wollten, war das Chaos perfekt... Dem zum Opfer fielen Alfredo und Tim, die extrem lange warten mussten. Zum Glück erwischten sie dann die Thermik umso besser und waren deshalb trotzdem rechtzeitig um 13 Uhr am Start. Mit viel Rückenwind ging es zur ersten Boie, die Thermik super und deshalb ging es schnell weiter zur zweiten Wende im Süden. Da es immer wieder grosse Abschattungen gab, war die Linienführung entscheidend. Immer wieder hat der Hauptpulk hinter den Führenden den Kurs geändert. So kam es, dass Domi und ich bald mit der Führungsgruppe von etwa acht Piloten, etwas ab vom Kurs und tief, am rumsuchen waren. Pädel hat es deutlich besser gemacht und flog mit den anderen Piloten direkt auf die südliche Wende. Glücklicherweise erwischte unsere Gruppe aber anschliessend doch noch eine gute Thermik, weshalb wir wieder näher an die führende Gruppe aufschliessen konnten. Die Thermik war nun wirklich geil: 5m integriert und angenehm zum fliegen. Mit solchen Steigwerten verwundert es nicht, dass sehr schnell gegen den Westwind zur letzten Boie gegast wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch immer etwas Rückstand auf die erste Gruppe. Allerdings bemerkte ich, dass ein Tick weiter links der Führenden die Linie deutlich besser war, weshalb ich stark aufholen konnte und mich 3km vor dem Ziel auf die Gruppe drauf setzen konnte. Gewonnen hat mit deutlichem Vorsprung Primoz Susa, der eine total andere Route wählte und uns so 6min abgenommen hat. Kurz nach mir kommen auch Pädel und Domi ins Ziel, Yael folgte etwas später. Insgesamt ein wirklich geiler Tag: es konnte schnell geflogen werden, das Steigen war super und oft auch von Wolken angezeigt. Allerdings hat sich einmal mehr gezeigt, dass die Linienwahl entscheidend ist. Vorfliegen wird in der Regel nicht belohnt, da es für Minuten mit 5min/s sinken kann, während die anderen ein wenig weiter links oder rechts ständig Steigen haben...

Today's task
Airstart<br />©Dominik
Patrick auf dem Weg zur ersten Wende<br />©Dominik
Aufdrehen auf dem Weg nach Süden
Im Goal
11 August 2016, Michael Sigel

«Task 1 (10 August 2016)
(12 August 2016) Day 3 - Cancelled»


Comments


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80