Delta League
Acro League
Bericht, Rankings und Debriefing Swiss Cup Interlaken

Bericht, Rankings und Debriefing Swiss Cup Interlaken

45 Piloten trafen sich trotz unsicherer Wetterprognose zum ersten Durchgang des Swiss Cups dieses Jahres in Interlaken. Schönes Wetter und für Interlaken hohe und frühe Cumuli stimmen alle optimistisch und strafen die Pessimisten.

Ausgesteckt wird ein 42km Zick-Zack zwischen Sigriswilergrat und "oberem Harder". Und schon zu Beginn ist klar, dass die unten einfliessende Bise zu schaffen macht.

So ist es dann auch, diese Bise kommt unten aus Nordwest von Thun her über den See und hatte den ganzen Nachmittag rund 30, Böen bis 45 km/h. Oberhalb 1500 war es mit schwachen Nordost beinahe ruhig. Die Basis war auf 2100-2200m.

Eine entscheidende Bedeutung hatte ein Schlauch, der heute wegen dem Wind konstant und stark stand. Auf dem Bild ist es die rechte Thermikquelle.
- dieser ging hoch, war schnell und angenehm
- von dieser konnte die Harderboje (in etwa "Harderkulm" auf dem Bild) direkt angeflogen werden und ohne Höhe zu machen konnte eben diese Thermikquelle wieder erreicht werden
- die Termikquelle wurde von der Warmluft am ganzen Südhang vor dem Amisbühl alimentiert. Ohne Wind wäre sie nicht dort gewesen.
- die Taktik war dann so etwa so: diese Thermikquelle als Zentrum ansehen und sternförmig die Bojen anfliegen. Natürlich brauchte es viele weitere Thermikquellen, aber sobald diese zentrale hier erreichbar war wurde sie angeflogen.

Das Bild aus der Prognose von meteo.search.ch zeigt auch sehr schön:
- die Südflanke vom Harder war heute schlecht (Seiten- bis Abwind)
- das Niederhorn hatte oben kaum Wind, tiefer eben den Westwind.
- der Därligrat hätte wahrscheinlich auch nur Seitenwind gehabt (weil der Ostwind nicht thermisch bedingt (Alpines Pumpen) in Richtung Hochalpen zog, sondern vom Därligrat nur abgelenkt wurde.

Andreas Nyffenegger flog Sekunden vor Maurer und von Känel über die End of Speed Section, die beiden letzteren gewannen aber vor Nyffenegger wegen den Leading Points. Bei den Damen gewann Yael Margelisch vor Emanuelle und Nanda. Ein Unfall im Landeanflug (Klapper während aus dem Gurtzeug gestiegen wurde) verlief glimpflich.

Michi Maurer
01 April 2017, Martin Scheel



Comments

Martin Scheel on Sunday, 2. April 2017, 17:43
Nachtrag:
- was im Bericht nicht gesagt wurde: Es war ein super cooler Flug mit Hammerthermik!
- der Entscheid den Sonntag abzusagen war richtig: Über Interlaken hingen bis in den Nachmittag tiefe Wolken.


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80