Delta League
Acro League

XC-Weekend: Debriefing Sonntag

Meteo war das Thema! Und zwar, weil sich viele vom Wetterbericht (zu) stark hatten beeinflussen lassen.

1) "Sollbild" von Meteo und Verhältnissen machen
2) ein, zwei Pläne vor dem Start im Kopf zurecht legen, Möglichkeiten und Varianten durchdenken
3) während dem Flug ein "Ist-Bild" von der Wettersituation erstellen und mit dem Soll vergleichen (was ist anders, warum?)
4) entsprechend Handeln (Plan X zücken, ev. Umplanen)

Richtig beim Meteobriefing war, dass:
- ob 2200m gute Thermik
- Basis 3200, in den Hochalpen 3400m
- Nordwind im Bereich Grimseler/Furka und Crans Montana

Falsch war:
- ab 13h einsetzender (zu) starker Westwind
- Niederschlag (es kam im Bereich Grimsel-Furka zu keinen Niederschlägen - die Wolken im Goms waren für uns aber von 14-16 Uhr grenzwertig gross)

Schon bald nach Start war klar, dass es weniger Wind hatte und die Wolken zeigten, dass "hinten" und hoch gut geflogen werden konnte. Problematisch war allerdings die etwas tiefe Basis (3400).
Gernot berichtet, dass er beim Rückflug von Leukerbad bis 2200 SW, darüber Westwind hatte, die Thermik aber zerrissen und mühsam war (keine Thermik im Luv und Sonne, sondern eher jeweils im Lee der Bergrippen, die ins Haupttal zeigen (die Warmluft fliesst um die Ecken)).

Die Deltisten konnten ihren Task nach Crans Montana fliegen (Basis in Crans Montana 2900), sie flogen allerdings hoch. Chrigel (war auch im Wallis) berichtete über sehr stabile Verhältnisse. Selber wollte ich zuerst zum Riederhorn, die "stabile Suppe" war aber gut zu erkennen, so dass ich mich ein wenig in den hohen Bergen vergnügte.

Eben: Pläne schmieden, aber anpassen!

Gratulation Petsch Neuenschwander, er hat den Deltatask gewonnen und somit auch den Delta-Swiss League Cup.

28 August 2016, Martin Scheel



Comments


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80